Werbung

Werbung

Süßkartoffelsuppe – Süße und Würze die überrascht

Süßkartoffelsuppe

Rezept für 4 Personen
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Suppen, Vorspeisen
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Personen
Kalorien 210 kcal

Zutaten*
  

Anleitung*
 

  • Schneiden Sie zunächst die Zwiebel in feine Würfel. Bei der geschälten Süßkartoffel dürfen es ruhig etwas gröbere Würfel sein. Schwitzen Sie beides zusammen in einem Topf mit etwas Öl an und löschen es anschließend mit Brühe und Orangensaft ab. Geben Sie nun Sternanis und eine Zimtstange hinzu und lassen Sie beides ca. 12 Minuten leicht mitkochen.
  • Die Süßkartoffeln dürften in dieser Zeit weich sein. Nehmen Sie nun den Sternanis und die Zimtstange heraus und pürieren Sie die zerkochten Süßkartoffeln mit einem Mixstab. Abschließend müssen Sie die Süßkartoffelsuppe nur noch mit Salz, Pfeffer und Sahne abschmecken. Falls die Suppe zu dick geworden ist, kann sie mit Orangensaft, Brühe oder auch Maracujasaft wieder verdünnt werden.

Nährwerte

Portion: 100 gKalorien: 210 kcalKohlenhydrate: 29 gEiweiß: 2 gFett: 9 gGesättigte Fettsäuren: 5 gCholesterin: 34 mgNatrium: 463 mgKalium: 492 mgBallaststoff: 3 gZucker: 10 gVitamin A: 14815 IUVitamin C: 29.3 mgKalzium: 58 mgEisen: 0.9 mg
Keyword suesskartoffelsuppe

Kokosmilch zum Verfeinern

Kokos ist das Salz in der Suppe und so gut wie überall einsetzbar. Der Einsatz von Kokosmilch rundet jedes Süppchen ab. Einfach kurz vor Ende einen Schuss Kokosmilch und einen Spritzer Limettensaft hinzufügen und die Suppe noch einige Minuten weiter köcheln lassen.

Die Suppe ist zu dick was tun?

Falls die Suppe zu dick sein sollte, geraten Sie nicht in Panik. Durch Zugabe von Gemüsebrühe oder Wasser verdünnen Sie die Suppe ganz einfach.

Süßkartoffel

In den letzten Jahren ist die Süßkartoffel auch in Deutschland immer beliebter geworden. Kannte man sie früher nur aus typisch amerikanischen Gerichten, findet sie auch immer häufiger Verwendung in unserer heimischen Küche.

Der Unterschied zur normalen Kartoffel

Im Vergleich zu einer normalen Kartoffel ist die Süßkartoffel, wie der Name schon sagt, deutlich süßer, wobei es natürlich auch unterschiedliche Arten von Süßkartoffeln gibt. Die meisten Süßkartoffeln, die man in Deutschland kaufen kann, stammen aus den Niederlanden und Spanien. Allerdings findet man mittlerweile große Anbaugebiete in aller Welt.

Süßkartoffeln sind die perfekte Beilage

Man kann die Süßkartoffel als normale Beilage essen, sie in Aufläufen verwenden oder zu Süßkartoffelbrei verarbeiten. Im Zuge moderner Burgerrestaurants ist sie als Pommes besonders beliebt. Da sie schnell zerkocht und besonders sämig wird, ist sie prädestiniert für Suppen und Saucen.

Hallo, ich bin Michael
Hallo, ich bin Michael

Schön, dass du da bist. Du findest bei uns einfache und anspruchsvolle Rezepte für jeden Anlass.

Inhaltsverzeichnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.