Apfeleis – sorg im Sommer garantiert für Abkühlung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Apfeleis

Drucken
4.34 von 3 Bewertungen
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 5 Äpfel - In kleine Würfel schneiden
  • 1 Prise Zimt
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 Zitronesaft
  • 4 cl Calvados
  • 1000 g Joghurt
  • 50 g Puderzucker

Anleitung

  • Mixen alle Zutaten im Mixer oder mit einem Mixstab zu einer cremigen Maße.
  • Füllen die Masse anschließend in kleine Gläschen und decke Sie sie mit Klarsichtfolie ab.
  • Das Ganze muss nun für ca 4 Stunden in den Froster.
  • Wenn du stolzer Besitzer einer Eismaschine bist kannst du die Maße in die Maschine füllen und bereits nach 1 Stunde das Eis genießen.
Wie findest du das Rezept?Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Ich freue mich riesig über dein Feedback und Kritik, wir können uns einfach über die Kommentarfunktion austauschen 🙂 Jetzt Feedback hinterlassen!

Der Sommer kann kommen! Für Abkühlung sorgt unser Apfeleis

Das Speiseeis (veraltet: Gefrorenes) ist eine Süßspeise, die aus diversen Flüssigkeiten wie Wasser, Sahne und Milch sowie eventuell aus Eigelb besteht. Sie wird mit Zucker verrührt und mit verschiedenen Zutaten, die für Geschmack sorgen, versehen.

Das erste Speiseeis wurde in China hergestellt

Schon die Herrscher im antiken China haben große Eislager anlegen lassen. Aber auch in der europäischen Antike war Speiseeis schon früh bekannt. So beschrieb der ein griechischer Dichter das Speiseeis als Gletscherschnee, der mit Zutaten wie Honig, Obst oder Rosenwasser versehen ist. Auch gibt es Belege über die Vorliebe von Hippokrates und Alexander dem Großen für Wassereis.

Hippokrates verschrieb das Speiseeis sogar seinen Patienten – unter der Annahme, es könne Schmerzen stillen. Darüber hinaus ließ sich schon der indische Kaiser namens Ashoka Schnee und Eis aus dem Himalaya zur Herstellung von Speiseeis bringen. Die römischen Kaiser bevorzugten wiederum Eis und Schnee von den Apenninen.

Zu früheren Zeiten wurde Speiseeis in einer Schüssel aus Metall hergestellt. Diese befand sich in einem Behälter samt Kochsalz und zerstoßenem Wassereis. Das Apfeleis ist die perfekte Ergänzung zu einem saftigen Schokoladenküchlein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Kommentar hinterlassen

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Hallo, Ich bin Michael

Schön das du da bist!

Schön das du da bist!

Du findest bei uns einfache und anspruchsvolle Rezepte für jeden Anlass.

Bleib mit uns in Kontakt

Pinterest

Facebook

Anzeige

Anzeige

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies auch ablehnen, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren Weiterlesen