Home RezepteSuppen Butternut-Kürbissuppe
Butternut Kürbissuppe

Butternut-Kürbissuppe

von Rambow Dalia

Butternut-Kürbissuppe Rezept

Drucken
5 von 4 Bewertungen
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Butternut-Kürbisin Würfel geschnitten
  • 100 g Zwiebelin Würfel geschnitten
  • 300 ml Geflügelbrühe
  • 200 ml Orangensaft
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Erdnussbutter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfefferschwarz
  • 1 Prise Currypulver
  • 1 Prise Zucker

Anleitung

  • Erhitzen Sie das Öl in einem Topf und schwitzen Sie die Kürbiswürfel mit den Zwiebeln an. Anschließend gießen Sie Orangensaft, Brühe und Erdnussbutter hinzu. Kochen Sie die Flüssigkeit für etwa 12 Minuten.
  • Sobald der Kürbis zerkocht ist, mixen Sie diesen mit dem Pürierstab und schmecken die Suppe mit Sahne und Gewürzen ab. Sollte die Butternut-Kürbissuppe zu dick sein, können Sie nach Belieben Brühe oder Orangensaft hinzugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Vor dem Servieren verfeinern Sie die Suppe optional mit Croutons.

Butternut-Kürbissuppe: Der perfekte Einstieg zu Halloween

Wer das ganze Jahr über Kürbis mag, greift zu dem sicherlich schönsten Exemplar, dem orangeroten Hokkaido. Diesen Schönling kann man sogar mit Schale verzehren. Aber er hat eine nicht weniger leckere Konkurrenz: den Butternut-Kürbis.

Ein extrem gesunder Kürbis mit lustiger Birnenform

An ihm ist bis auf die Schale alles essbar, sogar die Kerne sind geröstet und leicht gesalzen einfach lecker. Saison hat er eigentlich im Herbst. Mittlerweile schleicht er sich aber ganzjährig aus Uruguay, Argentinien und Südafrika ein. Er punktet mit einem hohen Beta-Carotin-Gehalt und viel Vitamin C. Seine Schale sollte keine Schäden oder Risse aufweisen.

Je dunkler, desto reifer ist der Butternut-Kürbis

Wer ihn aufbewahren möchte, sollte unbedingt den Stiel dran lassen. Auf diese Weise hält er sich im Keller über mehrere Monate. Aber mit unserem Rezept fällt es schwer, den Kürbis nicht zu vernaschen. Wer auf Vorrat gekocht hat, der kann einen Teil seiner Suppe auch ganz einfach einfrieren.

Kleiner Tipp: Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Dieser Spruch trifft auch für die Butternut-Suppe und einen kross gebratenen Garnelenspieß zu. Wer gerne Neues ausprobiert, der greift zu stärkeren Aromen, wie Chinesischer Knoblauch, Chili oder Curry die perfekte Begleitung ist übrigens ein leckeres Focaccia. Guten Appetit!

2 Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Günther 25. Februar 2019 - 15:50

Super Rezept besonders die Erdnussbutter macht sich sehr gut in dem Süppchen und gibt dem ganzen einen asiatischen Touch.

Chiara 1. März 2019 - 9:45

Hallo Günter, schneide das nächste mal vor dem pürieren noch eine halbe Chilli hinein das gibt der Butternut-Kürbissuppe den letzen schliff 🙂

Kommentar hinterlassen